TUM Wissenschaftliche Arbeit und Forschung auf höchstem Niveau
Foto: Andreas Heddergott/TUM

Promotionsprogramm Experimentelle Medizin


​​​​​​​Für Kandidaten mit einem Diplom oder Master in Naturwissenschaften, die das Projekt ihrer Doktorarbeit in einem Labor der Fakultät für Medizin durchführen, bietet die Fakultät für Medizin ein strukturiertes, individuales Promotionsprogramm – Experimentelle Medizin, woduch die Kandidaten den Dr.rer.nat. Titel erwerben können.
Das Programm besteht aus einem wissenschaftlichen Projekt, das i. d. R. drei Jahre dauert. Währenddessen müssen die Kandidaten das Qualifizierungsprogramm erfüllen. Programmelemente bestehen unter Anderem aus fachspezifischen Kursen und der Einreichung einer Erstautorpublikation in einer wissenschaftlichen Zeitschrift. Mit der finanziellen Unterstützung der TUM-GS können die Kandidaten auch verschiedene internationale Forschungsaufenthalte planen (begrenzt aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation).

Das Promotionsprogramm zeichnet sich durch folgende Punkte aus:

  • Medizinnahe naturwissenschaftliche Forschungsprojekte
  • Interdisziplinäre Betreuung durch ein Mitglied der Fakultät für Medizin der TUM und ein Mitglied einer naturwissenschaftlichen Fakultät der TUM
  • Betreuungsvereinbarung zwischen Doktoranden, Betreuern und Mentor
  • Begutachtung der Promotionsprojekte durch ein interdisziplinäres Gremium, um Qualitätsstandards zu garantieren
  • Doktorand muss Finanzierung haben, entw. als Angestellte der AG oder als Stipendiat
  • Mitgliedschaft im TUM Medical Graduate Center oder in einem thematisch passenden Graduiertenzentrum (HELENA, IGSEE, …) mit einem Abschluss der Fakultät für Medizin der TUM
  • Qualifizierungsprogramm mit fachbezogenen und fachübergreifenden Kursen und einer optionalen Internationalisierungsphase
  • Angestrebter Abschluss: Dr.rer.nat.