TUM Wissenschaftliche Arbeit und Forschung auf höchstem Niveau
Foto: Andreas Heddergott/TUM

Pflichtelemente


​​​​​​​Das Medical Graduate Center schafft im Rahmen der TUM Graduate School einheitliche und verbindliche Standards in der Doktorandenausbildung und bietet ein auf ihre Ziele ausgerichtetes, promotionsbegleitendes Qualifizierungsprogramm an, das aus fachlichen und überfachlichen Elementen besteht.
Das Qualifizierungsprogramm dient dazu, eine gleichmäßig hohe Qualität der Promotionen an der Fakultät für Medizin zu gewährleisten. Die Doktoranden sollen so in ihren fachlichen Kompetenzen als auch in den zunehmend wichtiger werdenden überfachlichen Kompetenzen gefördert werden.
Das Qualifizierungsprogramm der TUM-GS besteht aus folgendem verpflichtenden Basisprogramm und optionalen Programmelementen:

Das Seminar ist verpflichtend für alle DoktorandenPromovierenden, die sich ab 01.01.2017 an der Fakultät für Medizin angemeldet haben, auch für Mitglieder thematischer Graduiertenzentren. Die Veranstaltung im Umfang von ca. 2 Stunden wird vom MGC regelmäßig angeboten (Anmeldung über DocGS, Suchbegriff „Gute wissenschaftliche Praxis Medizin“). Alternativ kann eine äquivalente Veranstaltung mit vergleichbaren Inhalten besucht werden (wir erkennen auch „Zitieren statt Plagiieren“ bzw. „Recherchieren, Zitieren, Publizieren Kompaktkurs Literaturrecherche und Zitieren– Schwerpunkt Medizin“ von der TUM Universitätsbibliothek an; bei anderen Kursen entscheidet das MGC im Einzelfall über die Äquivalenz). Die GWP-Einführung im Rahmen der Auftaktveranstaltung ist nicht ausreichend für den Abschluss dieses Qualifizierungselements.​​​​​​​

Die Teilnahme soll innerhalb des ersten halben Jahres des Promotionsvorhabens erfolgen.