TUM Wissenschaftliche Arbeit und Forschung auf höchstem Niveau
Foto: Andreas Heddergott/TUM

Informationen für Projektleiter


Betreuer müssen Hochschullehrer der Fakultät (Prof. oder PD)  bzw. TUM Junior Fellows sein. Wenn Sie Interesse an Doktoranden im Programm „Translationale Medizin“ und geeignete Projekte in Ihren Arbeitsgruppen haben, rufen wir Sie auf, sich an diesem Programm zu beteiligen und die entsprechenden Projektvorschläge im November einzureichen.
Ziel der Projektarbeit ist eine Publikation mit Erstautorenschaft des Doktoranden. Die Einreichung der Projektvorschläge erfolgt über das zentrale Promotionsportal der TUM(link is external).
Jeder Betreuer kann bis zu zwei Projektvorschläge einreichen.
Die Angaben werden sowohl für die Begutachtung zugrunde gelegt als auch den Studierenden zur Orientierungshilfe vor der Projektbörse zur Verfügung gestellt. Bitte achten Sie daher auf eine klare Beschreibung des konkreten Promotionsprojekts. Eingereichte Projekte müssen für interessierte Doktoranden offen, d.h. nicht schon im Voraus durch einen Doktoranden besetzt sein. Davon in begründeten Einzelfällen abweichende Ausnahmen müssen vorab mit dem MGC geklärt worden sein.
​​​​​​​Alle eingereichten Projekte werden durch eine Kommission hinsichtlich der Machbarkeit im vorgegebenen Zeitrahmen, der wissenschaftlichen Leistung und der bisherigen Promotionsbetreuung der Arbeitsgruppen evaluiert. Positiv evaluierte Projekte werden entweder vom Betreuer oder einem geeigneten Vertreter bei der Projektbörse anhand eines Posters vorgestellt. Während und nach der Projektbörse können Gespräche zwischen Projektleitern und interessierten Studierenden geführt und anschließend Präferenzen angegeben werden.