TUM Wissenschaftliche Arbeit und Forschung auf höchstem Niveau
Foto: Andreas Heddergott/TUM/Institut für Pharmakologie und Toxikologie.

Betreuung


​​​​​​​Betreuer, Mentoren und Doktorand schließen eine Betreuungsvereinbarung, die der Strukturierung und Planbarkeit des Promotionsvorhabens dient. Die Erstellung eines Projektplans und die Wahl der fachlichen und überfachlichen Qualifizierungselemente sind wichtige Elemente und werden in der Betreuungsvereinbarung festgehalten.
Die Betreuer im Sinne der TUM Graduate School müssen Hochschullehrer an der Fakultät für Medizin sein (bzw. für Ausnahmen siehe § 1 der TUM Promotionsordnung(link is external) vom 01.01.2014). Sie tragen die Hauptverantwortung für die fachliche Betreuung. 
Betreuer und Mentoren müssen jeweils unterschiedliche Personen sein und aus unterschiedlichen Kliniken/Instituten kommen. Wie das in einzelnen Programmen geregelt ist, wird bei jedem Programm beschrieben. 
Die Liste der Professoren können Sie auf der TUM Homepage(link is external) finden.
Die Mentoren übernehmen eine weitere fachliche und überfachliche Betreuung. Sie müssen ihre Befähigung durch einen Doktortitel nachweisen.
Weitere Information über Betreuungsvoraussetzungen finden Sie bei den jeweiligen Programmen weiter erklärt: